Bergmode heute, Altes und Neues verbinden.

Eine Facebook-Erinnerung an ein Posting von vor ziemlich genau einem Jahr wies mich darauf hin.

 

Gramais. Wer kennt diesen Ort? Ist nicht so berühmt wie Chamonix, ist auch ein Dorf in den Bergen, aber eher unbekannt. Mich zieht es dennoch immer wieder magisch an, im Gegensatz zu irgendwelchen In-Metropolen und anderen Orten, wo man angeblich mal gewesen sein muss. Diese in meinen Augen ganz besondere Ortschaft findet man im Lechtal, in Tirol. Um einige Lodenmodelle abzufotografieren, habe ich diesen Ort ausgewählt, da er mich sehr stark inspiriert. Vom Lechtal biegt man in Häselgehr ab und windet sich mit dem Auto die kurvenreiche, schmale Straße mit Lawinengalerien einige Kilometer bergauf bis auf 1321m. Die Kirche mit dem roten,spitzen Dach ist Mittelpunkt einer traumhaften Bergkulisse, die nicht zu nah ist und auch nicht zu weit weg.

mehr lesen 0 Kommentare

Outdoormode, Loden und wie alles zusammengeht! Ein Tag im März 2002, der alles veränderte...

...als ich von zuviel Arbeit ausgebrannt für ein verlängertes Wochenende nach Oberstdorf gefahren bin. Damals begann meine große Wanderleidenschaft auf dem Weg zum Freibergsee. Mit Secondhand-Pseudo-Wanderschuhen kam ich Samstags dort an. Überwältigt von der grandiosen Aussicht saß ich dort am Ufer des in die Berge eingebetteten Sees und fragte mich, warum ich das noch nicht längst gemacht hatte.

 

Ich wollte und konnte an diesem Dreitagewochenende nicht aufhören zu laufen. Und zu staunen. Mein Körper kam zu seinem Recht, wie ein Verdurstender an der rettenden Quelle. Abends kam ich kaum die Treppe runter in meinem Hotel vor lauter Muskelkater, aber ich war glücklich wie lange nicht mehr! Am dritten Tag hatten die Geschäfte auf und noch in Oberstdorf kaufte ich mir richtige Wanderschuhe.

mehr lesen 0 Kommentare

Erste Schritte in die Selbständigkeit - Wildfräulein geht eigene Wege

Heute, sieben Wochen nach meiner Eröffnungsfeier von Wildfräulein - Lodenkleidung für Berg und Tal, habe ich mir nochmal die Bilder von eben dieser Feier angesehen. Ich habe die Situation quasi von außen und gleichzeitig von innen betrachtet. Der Abend ging so schnell vorüber, dennoch war er einer der wichtigsten in meinem Leben.

Warum?

mehr lesen 7 Kommentare

Adventsmarkt im Wildfräulein - Atelier!

mehr lesen 0 Kommentare